23. September 2013

Drei Abgeordnete der LINKEN aus der Region im Bundestag

Zum Ergebnis der Bundestagswahl 2013 erklärt DIE LINKE Havelland

Diana Golze
Harald Petzold
Dr. Kirsten Tackmann

Zum Ergebnis der Bundestagswahl erklären die Kreisvorsitzenden der havelländischen LINKEN Karin Heckert und Hendrik Öchsle:

Im 18. Deutschen Bundestag sind drei Abgeordnete der LINKEN vertreten, die in verschiedenen Regionen des Havellandes kandidiert haben. Wir gratulieren Diana Golze, Dr. Kirsten Tackmann und Harald Petzold zu ihrem Einzug in den Bundestag.

Die CDU hatte mit ihrer Strategie, voll und ganz auf Bundeskanzlerin Angela Merkel zu setzen, auch in Brandenburg großen Erfolg. DIE LINKE hat mit ihren inhaltlichen Angeboten eine deutliche Alternative zur bisherigen CDU/CSU-FDP-Regierung gesetzt. Trotz des Wahlerfolges von Frau Merkel gibt es eine Mehrheit für Rot-Rot-Grün. SPD und Grüne sind nicht bereit, diese Mehrheit für einen Politikwechsel in Deutschland zu nutzen und das Land sozial gerecht zu gestalten.

DIE LINKE ist drittstärkste politische Kraft in Deutschland und wird sich auch künftig für einen flächendeckenden Mindestlohn, eine armutsfeste Grundsicherung, eine Mindestrente in Höhe von 1050 Euro sowie gegen militärische Auslandseinsätze engagieren.

Besonders erfreulich für uns ist, dass in der havelländischen Kreisstadt Rathenow nicht der Merkel-Faktor zog, sondern sich Diana Golze mit dem besten Erststimmen-Ergebnis durchsetzen konnte. Das macht uns zuversichtlich für die Wahlen im kommenden Jahr.

Am 22. September in den Bundestag gewählt!

21. September 2013

Gregor Gysi empfiehlt: Diana Golze und DIE LINKE wählen!

Foto-Impressionen zum Wahlkampf-Abschluss der LINKEN in Brandenburg/H.

Auch der SKB-Moderator ließ sich von Gregor Gysi ein Autogramm geben.
Gregor Gysi bei seiner Rede zum Wahlkampf-Abschluss in Brandenburg/H.
Zahlreiche Bürgerinnen und Bürger verfolgten die Reden von Diana Golze und Gregor Gysi zum Wahlkampf-Abschluss der brandenburgischen LINKEN auf dem Neustädtischen Markt in Brandenburg/H.
Neben Diana Golze (r.) waren auch Landesvorsitzender Stefan Ludwig (2.v.r.), Bundestagsabgeordneter Thomas Nord (2.v.l.) und Christian Görke, Vorsitzender der Landtagsfraktion (l.) in Brandenburg/H. mit dabei.
19. September 2013

Je stärker die Linke, desto sozialer das Land

Wahlspätschoppen mit Diana Golze in Rathenow

Diana Golze stand Rede und Antwort beim Wahlspätschoppen. Die Fragen zu Politik und Privatem stellte Moderator Marcel Böttger.
Mitglieder,Symptathisanten und interessierte Bürgerinnen und Bürger waren der Einladung zum Wahlspätschoppen gefolgt.

Beim Wahlspätschoppen in der Gaststätte „Harlekin“ im Rathenower Kulturzentrum gab die Bundestagsabgeordnete Diana Golze Auskunft über ihre Ziele in der kommenden Wahlperiode und erläuterte, warum es wichtig ist, dass DIE LINKE bei der Bundestagswahl erneut mit einer starken Fraktion in das höchste deutsche Parlament einzieht. "Je stärker DIE LINKE, desto sozialer das Land, so die Spitzenkandidatin der LINKEN Brandenburg zur Bundestagswahl am 22. September und Direktkandidatin der LINKEN im Bundestagswahlkreis 60. Außerdem berichtete Diana Golze über ihre Arbeit in der Kinderkommission des Deutschen Bundestages und gab Eindrücke aus dem zu Ende gehenden Wahlkampf wieder. 

Nach der Talkrunde nutzen viele Gäste der Veranstaltung die Gelegenheit, mit der Bundestagsabgeordneten persönlich ins Gespräch zu kommen.

Musikalisch umrahmt wurde der Wahlspätschoppen von der Band „Schema F“ aus Hettstedt.

15. September 2013

Wahlparty der LINKEN in Rathenow

Am 22. September ab 18 Uhr im Bürgerbüro der LINKEN

DIE LINKE Rathenow lädt am 22. September 2013, ab 18.00 Uhr zur Wahlparty anlässlich der Bundestagswahl in das Bürgerbüro, Märkischer Platz 2, ein.

In gemütlicher Runde können die Wahlberichterstattung verfolgt und die Ergebnisse diskutiert und analysiert werden.

Am späteren Abend wird die Spitzenkandidatin der LINKEN Brandenburg und Direktkandidatin der LINKEN im Wahlkreis 60, Diana Golze, bei der Wahlparty in ihrer Heimatstadt erwartet. Interessierte Bürgerinnen und Bürger sind recht herzlich eingeladen.

12. September 2013

Wahlforum mit Dr. Kirsten Tackmann in Friesack

Am 17. September um 19 Uhr in der Eisdiele Neumann in Friesack

Dr. Kirsten Tackmann

Am kommenden Dienstag, dem 17. September 2013, um 19.00 Uhr lädt DIE LINKE Havelland zu einem Wahlforum mit der Bundestagsabgeordneten  Dr. Kirsten Tackmann in die Eisdiele Neumann in Friesack, Berliner Allee 11, ein.
Die Linkspolitikerin ist Direktkandidatin der LINKEN im Bundestagswahlkreis 56, zu dem im Havelland die Städte und Gemeinden der Ämter Friesack und Rhinow gehören.
Kirsten Tackmann gehört dem Deutschen Bundestag seit 2005 an und ist agrarpolitische Sprecherin der Linksfraktion. In ihrem Wahlkreis setzt sie sich seit Jahren u.a. für die Entwicklung des ländlichen Raums ein.
Zum Wahlforum sind alle interessierten Bürgerinnen und Bürger recht herzlich eingeladen.

12. September 2013

Geschäftsidee mit QR-Codes

Diana Golze unterstützt Rathenower Schülerfirma „QR-Comments.de“

Auch Havelland-TV interessierte sich für die Gründung der Schülerfirma.
Diana Golze (l.) mit dem Team der Rathenower Schülerfirma "QR-Comments.de"

Die Bundestagsabgeordnete Diana Golze war Gast einer Präsentationsveranstaltung, auf der Zwölftklässler der Rathenower Gesamtschule „Bruno-H.-Bürgel“ das Projekt Schülerfirma „QR-Comments.de“ vorstellten.

„Wir bieten eine Dienstleistung an, die das reale Leben mit den sozialen Netzwerken im Internet verbindet“, so Firmenchef Alexander Kienast. Die Geschäftsidee: Die Schülerfirma stellt ihren Kunden so genannte QR-Codes zur Verfügung. Die QR-Codes können mit Smartphones ausgelesen werden und führen den Nutzer auf eine Internetseite bzw. zu weiteren Informationen. Auf diese Weise können Geschäftsleute ihre Produkte mit einem QR-Code versehen lassen, über den dann zusätzliche Informationen abgerufen werden können. Denkbar ist auch, über QR-Codes Artikel, Beiträge, Fotos bzw. Werbung zu verbreiten.

Neben den QR-Code hat die Internetseite der Schülerfirma (www.qrcomments.de) auch noch eine Chat-Funktion, mit der die Nutzer - ähnlich wie bei facebook – miteinander kommunizieren können. Wie Alexander Kienast informierte, wollen sich die Bürgelschüler mit ihrer Schülerfirma am am bundesweiten Junior-Wettbewerb des Deutschen Instituts für Wirtschaft in Köln beteiligen.

Gegenwärtig laufen die Anmeldemodalitäten für den Wettbewerb. Firmenchef Alexander Kienast zeigte sich zuversichtlich, dass die Bürgelianer mindestens den Endausscheid auf Bundesebene erreichen. Für den Wettbewerb müssen die Schüler monatliche Wirtschaftsberichte vorlegen, in denen die Entwicklung der Firma dokumentiert wird. Beispielsweise muss die Buchhaltung stimmen.

Als Startkapital müssen die Schüler zunächst 90 Geschäftsanteile a zehn Euro verkaufen. Diana Golze, die die Schülerfirma als Wirtschaftspatin gewinnen möchte, sagte zu, einen solchen Geschäftsanteil selbst erwerben zu wollen. Sie berichtete den Jugendlichen, dass sie Anfang der 1990-er Jahre selbst in einer Schülerfirma mitgewirkt habe. Damals aber nicht aufgrund eines Wettbewerbs, sondern weil die Essenversorgung an ihrer Schule miserabel gewesen sei. Deshalb hatten die Schülerinnen und Schüler die Schulspeisung kurzerhand in Eigenregie übernommen und eine Schülerfirma gegründet.

7. September 2013

Der Zauber vom Galm

Bundestagsabgeordnete Diana Golze zu Gast bei der Galmer Hofkultur

Hofkultur-Gastgeberin Annette Göschel (l.) begrüßte die Bundestagsabgeordnete Diana Golze am dem Galmer Dreiseitenhof.
Unter den Gästen aus der Politik waren neben Diana Golze (r.) auch Landrat Dr. Burkhard Schröder (2.v.r.) und Frank-Walter Steinmeier (4.v.r.) dabei.
Diana Golze beim Rundgang durch die Ausstellung.
Diana Golze im Gespräch mit Gerhard Göschel.

Die Galmer Hofkultur steht seit Jahren im Terminkalender der Rathenower Bundestagsabgeordneten Diana Golze – unabhängig davon ob es ein Wahljahr ist.  So gehörte die Parlamentarierin auch in diesem Jahr zu den mehr als 200 Gästen die sich bei herrlichem Spätsommerwetter auf ein Arrangement von Bildender Kunst und zeitgenössischer Musik einließen

In seinem Grußwort stellte Brandenburgs Kulturstaatssekretär Martin Gorholt fest: „Ein Zauber geht vom Galm aus.“ Die Galmer Hofkultur auf dem Dreiseiten-Hof von Annette und Gerhard Göschel fand nunmehr zum neunten Mal statt, erstmals innerhalb der Veranstaltungsreihe „Kultur auf Tour“ des Rathenower Kulturzentrums.

Annette Göschel begrüßte unter den Gästen Nachbarn vom Galm und Einwohner aus der Gemeinde Milower Land ebenso wie Kultur- und Kunstbegeisterte aus Berlin, Hamburg und anderen Teilen Deutschlands. Auch waren Besucher aus Polen, China und den USA angereist.
Zum wiederholten Male waren auch die Bundestagsabgeordneten Diana Golze (Die Linke) und Frank-Walter Steinmeier (SPD) dabei. 
In diesem Jahr lud Gerhard Göschel die Malerin Ulrike Hogrebe zur gemeinsamen Ausstellung ein. Die gebürtige Münsteranerin studierte von 1978 bis 1982 an der Hochschule der Künste Berlin Malerei und lebt seit 1995 in Neuwerder im Ländchen Rhinow. Ihre Bilder sind oftmals geprägt durch einen Dialog zwischen flächigen Farbschichten, die einen speziellen Bildraum entstehen lassen, und grafischen Elementen. 

Von Gerhard Göschel ist eine Auswahl seiner Arbeiten, vor allem Objekte und Installationen, zu sehen. Mit der Installation „Wasserkreisel“ setzt der Objektkünstler seine kreative Zusammenarbeit mit Jörn Arnecke fort. Der Komponist gewann bereits vor zehn Jahren als 30-Jähriger den Hindemith-Preis des Schleswig-Holstein Musik Festivals, einem der wichtigsten Kompositionspreisen Deutschlands. Seit Oktober 2009 ist Arnecke Professor für Musiktheorie an der Hochschule für Musik Franz Liszt Weimar.
Ihn verbindet eine langjährige Freundschaft mit Gerhard Göschel. Schon des Öfteren setzen sich beide Künstler jeweils in ihrem Metier mit demselben Motiv auseinander. So hatte das Streichquartett der Kammerakademie Potsdam auch das „Wasserkreisel-Streichquartett Nr. 3“ von Jörn Arnecke auf dem Programm des Hofkultur-Konzerts. Außerdem brachten die Musiker Helmut Zapfs Werk „Verschommene Ränder“ zu Gehör. Der Komponist Helmuth Zapf gründete 1993 das Ensemble Junge Musik Berlin und ist seit 1994 Künstlerischer Leiter des Wettbewerbs und Förderkurses „Jugend komponiert“ an der Musikakademie Rheinsberg.
Aufgrund der großen Besucherresonanz wurde das Konzert zweimal aufgeführt.

Die Pausen zwischen der Ausstellungseröffnung und den Konzerten nutzen die Gäste auf dem idyllischen Hofareal bei Kaffee und Kuchen zum Gedankenaustausch.
Immer wieder wurde Gerhard Göschel auf seine Installation „Aufwind“ angesprochen, die seit wenigen Wochen ein modernisiertes KWR-Wohnhaus im Rathenower Stadtzentrum ziert. Göschel informierte, dass er auch beauftragt ist, für den angrenzenden Wohnblock in der Goethestraße ein Kunstobjekt zu schaffen. Seine Idee: Beide Objekte sollen in einen Dialog treten.

Wovon der Zauber vom Galm ausgeht, war allen Besuchern spätestens beim Verlassen des Dreiseitenhofs klar: Dem warmherzigen und engagierten Gastgeber-Ehepaar Annette und Gerhard Göschel gelingt es immer wieder, die Galmer Hofkultur zu einem Ort der Begegnung werden zu lassen, der von innerer Ruhe, künstlerischer Neugier und persönlicher Aufgeschlossenheit geprägt ist. Galmer Hofkultur ist wie Nachhausekommen – egal ob aus der Nachbarschaft oder aus Amerika.

7. September 2013

Diana Golze beim Rathenower Jugendtag

Linksjugend Solid präsentierte sich auf dem Platz der Jugend

Kostprobe: Diana Golze probierte auch den frisch bereiteten Popkorn am Solid-Stand.
Stippvisite: Diana Golze schaute auch am Stand von Solid vorbei.
4. September 2013

Wahlmobil mit neuem Outfit

In diesen Tagen ist die Spitzenkandidatin der brandenburgischen LINKEN zur Bundestagswahl am 22. September, Diana Golze, tagtäglich im Land Brandenburg unterwegs. Rechtzeitig zur heißen Wahlkampf-Phase erhielt ihr Wahl-Mobil ein neues Outfit.

 

 

2. September 2013

Polit-Talk und Unterhaltung für Groß und Klein

Havelländische LINKEN luden zum Sommerfest am 30. August nach Rhinow ein

Landesgeschäftsführerin Andrea Johlige im Gesprach mit den Bundestagswahlkandidaten Diana Golze(oberes Bild li.) sowie Kirsten Tackmann und Harald Petzold(oben ganz re.) und mit dem Landtagsfraktionsvorsitzenden Christian Görke(unteres Bild)