3. November 2011

Havelländisches Quartett kandidiert für den Landesvorstand

Regionalkonferenz der LINKEN für Westbrandenburg in Luckenwalde

Kandidatenkür: Diana Golze (r.) erläuterte auf der Regionalkonferenz in Luckenwalde ihre Beweggründe für die Kandidatur zur stellvertrendenden Landesvorsitzenden. Neben ihr auf dem Podium (2.v.r. nach l.): Matthias Osterburg, Andrea Johlige, Thomas Nord, Stefan Ludwig, Steffen Heller und Harald Petzold

Die jüngste Regionalkonferenz der LINKEN für die Region Westbrandenburg fand in Luckenwalde statt. Nach einer Diskussionsrunde zu aktuellen Fragen der Landespolitik, in der u.a. die Minister der Linken, Ralf Christoffers (Wirtschaft und Europa), Hellmuth Markov (Finanzen) und Volkmar Schöneburg (Justiz), Fragen aus dem Publikum beantworteten und Regierungsvorhaben erläuterten, stellten sich Kandidaten für die Wahl zum nächsten Landesvorstand vor.

Der Kreisverband Havelland war mit einem Kandidaten-Quartett stark vertreten. Diana Golze aus Rathenow und Harald Petzold aus Falkensee bewerben sich auf dem Wahlparteitag im Februar 2012 als stellvertretende Landesvorsitzende. Andrea Johlige aus Nauen, die bereits seit einigen Monaten die Landesgeschäftsstelle der brandenburgischen LINKEN in Potsdam leitet, kandidiert für die Funktion als Landesgeschäftsführerin. Und Daniel Förster, der seit Anfang des Jahres aus familiären Gründen seinen Lebensmittelpunkt in der Stadt Brandenburg/H. hat, aber weiterhin im Kreisverband Havelland politisch aktiv ist, bewirbt sich erneut als Besitzer im Landesvorstand.

Neben den vier havelländischen Kandidaten gab auch Stefan Ludwig, der den Vorsitz der LINKEN in Brandenburg anstrebt, Auskunft über die Motivation für seine Kandidatur und über seine Ziele, die er als Landesvorsitzender erreichen will.

Übrigens: Die nächste Regionalkonferenz der LINKEN für die Region Westbrandenburg findet im Frühjahr 2012 in Rathenow statt.