22. Februar 2014

Starke Linke für das Havelland

DIE LINKE Havelland nominierte Kreistagskandidaten für Wahl am 25.Mai 2014

Die havelländischen Linken stellten am Wochenende die Weichen für die Kreistagswahl am 25. Mai dieses Jahres. Sie nominierten in Elstal insgesamt 38 Kandidatinnen und Kandidaten zur Wahl des Kreisparlamentes und beschlossen ihr Kreiswahlprogramm.

Die Spitzenkandidaten in den vier Wahlkreisen sind Diana Golze (WK 1), Jörg Schönberg (WK 2), Andrea Johlige (WK 3) und Heidemarie Hinkel (WK 4). Von den derzeitigen Mitgliedern der Kreistagsfraktion der Linken kandidieren auch Fraktionschef Harald Petzold, Tobias Bank, Dr. Harry Rackwitz, Gerd Wollenzien, Karl-Reinhold Granzow, Daniel Golze und Wolfgang Hundt erneut. Neu auf der Kandidatenliste für den Kreistag sind u.a. die Premnitzerin Claudia Sprengel, die Friesackerin Karin Heckert, der Rathenower Eberhard Rabe und der Nauener Thomas Lück.

Nicht zu den diesjährigen Kommunalwahlen antreten wird Christian Görke, seit Ende Januar Landesvorsitzender der brandenburgischen LINKEN und Finanzminister des Landes Brandenburg. „Es ist zeitlich einfach nicht zu schaffen, den Vorsitz einer Regierungspartei und ein Landtagsmandat bzw. wie jetzt ein Ministeramt mit kommunalen Wahlämtern in Einklang zu bringen“, so Görke. Er werde sich aber auch ohne kommunales Ehrenamt weiterhin um die Region kümmern und im September auch wieder als Direktkandidat im Westhavelland/Dosseland zur Landtagswahl antreten.

In seiner Rede auf der Vertreterversammlung am Sonnabend bekräftigte Christian Görke, dass sich DIE LINKE auch in der nächsten Legislaturperiode für die Interessen der Kommunen stark machen wird. Deshalb schlägt DIE LINKE Brandenburg ein kommunales Investitionsprogramm mit einem Volumen von 100 Millionen Euro pro Jahr 2015 vor. Verwendet werden sollen die Mittel für die Sanierung von Kommunalstraßen und kommunalen Brücken, für die energetische Gebäudesanierung, für die Barrierefreiheit öffentlicher Gebäude, für die Vorbereitung von Schulen für die Inklusion sowie für den Erhalt von Sportstätten. Dieses Projekt wird ein wichtiger Bestandteil des Landeswahlprogramms der Linken sein.

Auf Kreisebene haben die havelländischen LINKEN ihr Wahlprogramm in Form eines Wahl-ABC konzipiert. Zentrale Themen sind Gute Arbeit, Kinder- und Jugendbetreuung, Bildung und gesundheitliche Versorgung. Konkret fordern die Linken u.a. ein bedarfsgerechtes Schulangebot, das alle Bildungsgänge wohnortnah gewährleistet, bedarfgerechte und pädagogisch qualifizierte Kinderbetreuungsanngebote zu sozialverträglichen Gebühren, zukunftsfeste Strukturen und Angebote der Gesundheitsversorgung, die Fortsetzung und den Ausbau öffentlich geförderter Beschäftigung insbesondere für Langzeitarbeitslose, die Verstärkung des kreislichen Engagement beim Schutz vor Grundhochwasser sowie die Förderung der Nutzung erneuerbarer Energie.

Gesamtmitgliederversammlung in Elstal
Christian Görke
Harald Petzold
11. Februar 2014

DIE LINKE. Havelland beglückwünscht Sternenpark-Initiatoren

Der Naturpark Westhavelland ist seit vergangenen Sonntag der erste Sternenpark in Deutschland und erfährt damit eine touristische Aufwertung, von der die ganze Region profitieren kann. Die havelländischen LINKEN beglückwünschen alle Mitstreiterinnen und Mitstreiter um Naturparkleiterin Kordula Isermann und danken ihnen für ihre jahrelange aufopferungsvolle Arbeit.
Als dunkelste Region Deutschlands kann der Sternenpark um Gülpe zu einem weiteren touristischen Ankerpunkt im Westhavelland werden und weit über die Zeit der Buga 2015 hinaus die Attraktivität unserer Region für Gäste erhöhen.
DIE LINKE. Havelland wünscht den Initiatoren viele Sternengucker sowie weiterhin Kraft und Erfolg für ihre Arbeit.