7. Mai 2017

Zwei Änderungsanträge zur Schulentwicklungsplanung 2017/2018 bis 2021/2022

Die Kreisverwaltung legt sich in ihrer für die morgige Kreistagssitzung zur Abstimmung vorgelegten Schulentwicklungsplanung für die Schuljahre 2017/2018 bis 2021/2022 auf die Einrichtung einer Gesamtschule in Brieselang fest und begründet diesen Vorschlag mit den aktuellen Schüler*innenzahlen und -strömen. Jedoch existieren solche Schüler*innenströme auch für den Schulstandort Elstal, beispielsweise aus Dallgow und Ketzin.

In unserem ersten Änderungsantrag werben wir dafür, die Standortpräferenz für Brieselang aus der Planung zu streichen.

Bei unserem zweiten Änderungsantrag handelt es sich um eine Aufforderung an die Kreisverwaltung, 2019 unter anderem einen ersten Bericht über die Entwicklung der Schüler*innenzahlen und -ströme in der Region Osthavelland vorzulegen.