26. Oktober 2017

Neumitglieder

DIE LINKE. Wustermark hat seit Jahresbeginn drei neue Mitglieder. Wir sagen herzlich willkommen und herzlichen Glückwunsch zur Wahl für unsere Partei.

25. Oktober 2017

Parteien verzeichnen Mitgliederschub - Nach der Bundestagswahl: Die neue Lust an der Politik

von Christian Bark (Quelle: www.pnn.de)

Die Bundestagswahl hat vielen Parteien in Brandenburg einen Mitgliederschub beschert.

Potsdam - Der Wahlkampf und die Bundestagswahl haben vielen Parteien in Brandenburg zu einem Mitgliederzuwachs verholfen. Das ergab eine Umfrage der Deutschen Presse-Agentur.

„Unsere Mitgliederzahl hat in diesem Jahr eine sehr positive Entwicklung genommen“, sagte Matthias Beigel, stellvertretender SPD-Landesgeschäftsführer. Mit derzeit 6350 Mitgliedern ist die SPD die größte Partei im Land. Noch nie seit ihrer Gründung in Brandenburg habe die Partei in so kurzer Zeit so viele neue Mitglieder aufgenommen wie zwischen Februar und April. Damals freute sich die SPD wegen ihres neuen Vorsitzenden und Spitzenkandidaten Martin Schulz bundesweit über eine Eintrittswelle. weiterlesen

25. September 2016

Sabine Stoll verabschiedet

Tobias Bank, Sabine Stoll und Dirk Bökemeier (v.l.n.r.)

Am 24. September 2016 wurde Sabine Stoll vom Gemeindeverband der Partei DIE LINKE in Wustermark verabschiedet und für ihr Engagement um den Ort Elstal ‎geehrt. Sabine Stoll war von 2003 bis 2015 Gemeindevertreterin in Wustermark, von 2003 bis 2016 war sie Mitglied im Ortsbeirat Elstal und von 2008 bis 2014 Ortsbürgermeisterin von Elstal. Vor allem hat sie sich um die Feuerwehr und die Oberschule Elstal verdient gemacht. Inzwischen lebt sie wieder in Berlin.

24. September 2016

Harald Petzold zum Direktkandidaten für die Bundestagswahl nominiert

Auch der Wustermarker Gemeindeverband der LINKEN nominierte am 23.09.2016‎ Harald Petzold als Direktkandidat für die Bundestagswahlen 2017. Bei seiner Bewerbungsrede machte Petzold vor allem auf den immer größer werdenden Unterschied zwischen armen und reichen Menschen in unserer Gesellschaft aufmerksam und stellte seine Projekte aus dem Havelland ‎vor, an denen er bei einer erfolgreichen Wiederwahl weiter arbeiten möchte. Die etwa 50 anwesenden Parteimitglieder waren von seiner Rede sehr angetan und wünschten ihm alles Gute.

16. November 2015

Linke Herbstakademie 2015

Tobias Bank während eines Workshops.

Vom 13. bis 15.11.2015 fand die diesjährige Linke Herbstakademie Berlin-Brandenburg in Blossin statt. Dabei waren auch TeilnehmerInnen des Lehrgangs "Politmanagement im Ehrenamt 2015" der Partei DIE LINKE. Außerdem waren die Elstaler Landtagsabgeordnete Andrea Johlige und der Sprecher der Wustermarker LINKEN, Tobias Bank, mit dabei.

Es gab Workshops zu u.a. folgenden Themen: Zeitmanagement im Ehrenamt, Politische Kampagnen, PR und Öffentlichkeitsarbeit, Planung wirkungsvoller Aktionen. Im Mittelpunkt standen Workshops zu Flucht,  Asyl, Willkommens- und Bleiberechtskultur. In einem Workshop berichteten Geflüchtete über ihre Flucht und ihre Erlebnisse in Berlin und Brandenburg. Die Berichte waren für uns sehr ergreifend. Im Workshop zur Bleibekultur, der von Tobias Bank geleitet wurde, bereiteten die TeilnehmerInnen ein Interview mit Andrea Johlige vor. Dies war eine spannende Herausforderung, sowohl für die TeilnehmerInnen, als auch die Landtagsabgeordnete. Die TeilnehmerInnen hatten die einzelnen Themen bereits untereinander diskutiert und erwarteten vor allem Antworten zu Fragen, die sie selbst in der Diskussion nicht klären konnten. Insofern wurden viele komplizierte Zusammenhänge aufgezeigt. Von der grundsätzlichen Frage, wie es gelingt, dass inhaltliche Profil der LINKEN in der Regierung weiter zu schärfen und dies auch öffentlich immer wieder deutlich zu machen, wurde fast alles gefragt: So ging es um Argumentationsstrategien gegen Ängste und Sorgen in der Bevölkerung angesichts der Flüchtlingssituation, um die Schwerpunkte der LINKEN bei der Unterbringung, Betreuung und Integration von Flüchtlingen sowie dem Spagat, dass der Koalitionspartner SPD im Land auf Bundesebene aktuell eine Flüchtlingspolitik betreibt, die wir als LINKE ablehnen.

Nächstes Jahr wird es wieder eine Herbstakademie geben und wir freuen uns schon auf das nächste Mal. Mehr Informationen dazu gibt es hier.