17. April 2018

Warum Marx kein Marxist sein wollte

Vortag und Gespräch mit Dr. Gerd-Rüdiger Hoffmann am 23. April in Premnitz

Vergessene Zusammenhänge der Entstehungsgeschichte des Marxismus und der oft allzu unkritische Umgang mit den Schriften von Marx sollen in einer Bildungsveranstaltung der Rosa-Luxemburg-Stiftung in Premnitz diskutiert werden.

Der Philosoph Gerd-Rüdiger Hoffmann, der den Einführungsvortrag halten wird, betont, dass mit dem Marxismus als Theorie und den daraus abgeleiteten politischen Zielen viel kritischer umgegangen werden muss, weil nur dann das kritische Potential dieses "Klassikers" ins Heute zu holen ist. Das wäre wohl ganz im Sinne von Marx.

Die Veranstaltung ist öffentlich, der Eintritt frei. Philosophische Vorkenntnisse sind nicht notwendig.

Die Einladung zur Veranstaltung finden Sie hier.

Wann: Montag, 23. April, 16 Uhr - 18 Uhr

Wo: Premnitz, Rathaus, Liebigstraße 42